Aufbau:

12 / 15 mm Birke Multiplex. 8 mm Pappel-Sperrholz  für die Trassen. Verschraubt und verleimt. Rahmen aus 9 mm Birke-Multiplex. Alugewebe und Gips. Straßen aus Moltofill. Gleise liegen auf Korkbett und sind farblich gealtert. Einspeisung des Fahrstromes hinter jeder Weiche.

Technik:

Fleischmann Piccolo-Gleissystem. Weichen mit leitenden Herzstücken. Antriebe Unterflur. 52 VA Trafo für Licht und Magnetartikledcoder. Kühn WD 10 Magnetartikeldecoder. Viessmann 4400 Signale. Beleuchtung von Beli-Beco und Brawa. Viessmann blinkender Bahnübergang. Fernschalter von Neusens. Fleischmann 686701 Multimaus und 36 VA Verstärker. Licht über Kippschalter. Schaltung der Weichen, Signale und des Bahnüberganges über Decoder.

Material:

Gebäude  von Vollmer und Auhagen. Bäume von Busch / Heki. Brücke Vollmer. Portale und Felsen von Noch. Fasern von Polak, Noch und Heki. Foliage von Noch / Heki / Busch. Echte Erden von Topbaum und Woodland Scenics. Schotter von Minitec. Geländer von Sommerfeldt. Bahnsteigkanten von Weinert. Fahrtzeuge vom Lemke. Figuren von Preiser und Noch.

 

Beschreibung

Hier ist es nun, das neueste und letzte Projekt in dieser Bastelsaison. Es reizte mich seit Langem, mein erstes Projekt in Spur N noch einmal zu bauen. Und das so klein als möglich. Die Radien im sichtbaren Bereich sollten dennoch mind. R2 haben. Die Steigungen nicht über 3,5% gehen. Verbaut wurden die letzten Reste des Fleischmann Piccolo Gleises. Auf 125 x 60 cm wurde dann diese kleine Anlage geschaffen.

Alle Fotos im externen Album

IMG_0966

Nicht Besonderes. Groß genug um ein wenig die Züge rollen zu lassen und ein wenig zu rangieren.

gleisplanp12

Ferner war geplant, die Anlage komplett über die Z21 und das Tablet zu schalten. Bislang habe ich die Anlagen immer Analog geschaltet. Nun also ein digitaler Schaltdecoder. Die Anlage ist  natürlich perfekt um die ersten Erfahrungen mit der Technik zu sammeln. Ein Kühn WD10 schien mir am einfachsten in der Handhabung. Dieser schaltet nun Weichen, Signale, das Licht und die Blinkelektronik für den Bahnübergang.

Viel Spaß macht der  VT 98 von Piko. Mir viel Schweiß, Verzweifelung und mit Unterstützung des 1:160.net-Forums wurde er digitalisiert und mit einem Spundmodul versehen. Es macht wirklich Spaß  und „süchtig“ nach noch mehr Sound auf der Anlage.

IMG_1008

Den Baubericht gibt es wie immer im Stummiforum

Alle Fotos im externen Album