Mein mittlerweile zehntes Projekt verläßt bald das Bastelzimmer. Ich wollte etwas ganz Anderes ausprobieren und habe mich an eine kleine Anlage mit Hintergrund-Kulisse gewagt.

p10_final_002

p10_final_008

p10_final_019

p10_final_029

p10_rohdaten_084b

p10_rohdaten_061b

p10_final_036

Viele Bilder wie immer im externen Album – Klick!

Der dreigleisige Schattenbahnhof ist hinter einer Kulisse verborgen. Im Vordergrund befindet sich ein Mini-Durchgangsbahnhof mit zwei kleinen Abstellgleisen. In Richtung Osten überquert die Strecke einen Bach um dann im Tunnel im Schattenbahnhof zu verschwinden. Dieser ist ebenfalls minimalistisch gehalten. Aber ausreichend um Züge zu wechseln oder abzustellen.

Die Anlage besitzt eine LED-Beleuchtung an der Decke. So können 8 unterschiedliche Lichtprogramm aufgerufen werden. Die Simualtion von Tag und Nacht sowie unterschiedlichen Lichtstimmungen ist möglich. Ein toller Effekt.

Die Anlage ist vom Grundsatz für einen digitalen Betreib ausgelegt.  Das Gleis auf dem Bahndamm kann separat dazu geschaltet werden und fungiert so als Programmiergleis.

Weichen und Signale werden analog über das Bedienfeld in der Front geschaltet. Es erfolgt eine optische Belegtmeldung über die Weichenstellung und über die besetzten Gleise.

Viele Bilder wie immer im externen Album – Klick!

Details:
Modellbahn Spur N
Außenmasse der Anlage: 174 x 65 x 50 cm.
Rückmeldungen über besetzte Gleise im Schattenbahnhof.
Ein 52VA Trafo sorgt für die Versorgung der Weichen, der Signale bzw. für den Lichtstrom.
Die Gleise sind an eine Ringleitung angeschlossen. Nach jeder Weiche erfolgt eine Einspeisung. Alle Weichen sind mit original Fleischmann-Antriebe elektrisch betrieben.
Im Schattenbahnhof gibt es eine optische Rückmeldung der Weichenstellung über LEDS.
Schaltung über Relaisbausteine der Firma Neusens.
LED-Hausbeleuchtung.
Straßenbeleuchtung von Viessmann + Beli-Beco.
Signale von Viessmann. Ohne Zugbeeinflussung!
Geländebau aus Alugewebe und Gipsbinde, Styrodur und Gips.
Tunnelportale aus Noch-Hartschaum. Felsen aus Gips und Hartschaum.
Die Straße besteht aus Moltofill und wurde teils in Handarbeit; Stein für Stein geprägt.
Gebäude von Auhagen und Pola. Farblich behandelt und gesupert.
Fasern von Noch, Polak und Heki. Sand von Topbaum. Turf von Noch bzw. Woodland Scenics.
Bäume von Model-Szene und Heki. Strauchwerk von Heki.
Tannen in Handarbeit.
Bahnsteigkanten aus Weißmetall von Weinert. Zäune von Ndetail.