Projekt 7 – Keine Lust auf Berge!

Eigentlich wollte ich nur ein kleines Bahnhofsmodul bauen. Nichts großes. Dann fand ich es aber doch öde, keinen Zug fahren lassen zu können und habe mich entschieden, einen Schattenbahnhof samt Kehrschleife einzubauen.

Alle Bilder der Anlage wie immer im externen Album unter diesem link

Beschreibung
Modellbahn Spur N. Aufbau für einen digitalen Betrieb.
Außenmasse: 180 x 70 x ca. 17 cm
Gleismaterial Fleischmann Piccolo – Weichen mit leitendem Herzstück
Bauzeit Oktober 2012 bis Januar 2013

Zum Gleisplan:
Die Idee war es einen kleinen Endbahnhof in Mitteldeutschland zu bauen. Die vier Gleise bieten ausreichend Raum Züge zu rangieren und neu zusammenzustellen. An zwei Gleisen können die Personenzüge halten und die Passagiere in die nahegelegene Stadt bringen.Ein Gleisanschluss führt zum Sägewerk, welches auch noch aktiv betrieben wird.Eine Ladestraße nebst Raiffeisengebäude sowie eine Laderampe komplettieren die Anlage.Der Schattenbahnhof besteht aus einem Durchfahrtsgleis, einem Ausweichgleis sowie einem Abstellgleis. So ist eine Menge Betrieb auf der Anlage möglich.

ebene1

Ebene 1

sbh

Schattenbahnhof
Technik:
Steuerung der Weichen über Taster – Analog. Gefahren wird auf Sicht – Keinerlei Rückmeldungen über besetzte Gleise. Das Kehrschleifenmodul im Schattenbahnhof polt den Fahrstrom automatisch um. Ein kräftiger Titan-Trafo sorgt für die Versorgung der Weichen, der Signale bzw. für den Lichtstrom. Die Gleise sind an eine Ringleitung angeschlossen. Alle 30 cm sowie nach jeder Weiche erfolgt eine Einspeisung. Alle 11 Weichen sind elektrisch betrieben. Es wurden die original Fleischmann-Antriebe verbaut.Im Schattenbahnhof gibt es eine optische Rückmeldung der Weichenstellung über LEDS. LED Hausbeleuchtung, Strassenbeleuchtung von Viessmann, Signale von Viessmann
Geländebau:
Aufbau in Spantenbauweise aus 15 bzw. 12 mm Birken-Multiplex
Geländebau aus Alugewebe und Gipsbinde bzw. Heki-Geländegips
Tunnelportale aus Noch-Hartschaum
Felsen aus Gips
Die Straße besteht aus Moltofill und wurde in Handarbeit; Stein für Stein geprägt.
Alle Gebäude sind Neuware und in erster Linie von Kibri, Auhagen und Faller. Alle farblich behandelt und gesupert.
Fasern von Noch, Polak und Heki
Turf von Noch bzw. Woodland Scenics
Bäume sind von Model-Szene
Strauchwerk von  Heki
Kiefern von Heki mit Flock von Polak, aufwendig von Hand gestaltet und bearbeitet
Bahnsteigkanten aus Weißmetall von Weinert.
Die Gleise liegen auf Korkbett, sind  eingeschottert sowie farblich gealtert.
Fahrzeuge von Lemke Minis und Wiking
Figuren von Preiser und Noch

Alle Bilder der Anlage wie immer im externen Album unter diesem link

IMG_8226

 

IMG_8097

Alle Bilder der Anlage wie immer im externen Album unter diesem link

IMG_8065

IMG_7959

Alle Bilder der Anlage wie immer im externen Album unter diesem link

IMG_8012

Alle Bilder der Anlage wie immer im externen Album unter diesem link

IMG_8006